Thérèse (Thérèse Desqueyroux)

Thérèse

DVD kaufen? Klicken!

[amazon_link id=”B00CDZM6VQ” target=”_blank” container=”” container_class=”” ][/amazon_link]

Inhalt

Frankreich in den 20er Jahren. Die junge, freigeistige Thérèse (Audrey Tautou) wird von ihren Eltern mit dem wohlhabenden Bernard Desqueyroux verheiratet, obwohl sie keine Liebe für ihn empfindet. Um ein freies und erfülltes Leben zu führen und dem auferlegten Schicksal zu entfliehen, greift sie zu drastischen Maßnahmen – sie versucht ihren Mann zu vergiften.

Kritik

Wer sich diesen Sommer zwischen allen feel- good- movies einfach zu gut gefühlt hat, der wird sich sicher über eine etwas dunklere, ernstere Abwechslung freuen! Der letzte Film von Claude Miller, Thérèse, basierend auf der Romanvorlage von François Mauriac „Thérèse Desqueyroux“ zeigt das Leben einer jungen Frau in der französischen Provinz der 1920er Jahre. Was eigentlich ganz zauberhaft klingt: ein Leben ohne Arbeit in einem großen französischen Landhaus umgeben von einem Riesengarten und hauseigenen Pinienwäldern, für den jungen Bücherwurm Thérèse entpuppt sich dies, an der Schwelle des Erwachsenwerdens, als Alptraum. Ihre einfach gestrickten Verwandten, verheiraten sie, der Ländereien wegen, mit einem Mann, der nicht ausschließlich unsympathisch ist, aber nicht viel mehr als Pinienwälder im Kopf hat (beinah liebenswert von Gilles Lellouche gespielt). Die baldige Geburt ihrer Tochter scheint sie unbeeindruckt zu lassen. Sie zieht sich immer mehr zurück, wird immer einsilbiger, härter und sehnt sich still nach einem Leben in Paris voll Kultur, Musik und Freiheit. Thérése ist hier so sehr am falschen Ort, unter den falschen Leuten, dass man es selbst kaum aushält. Doch gibt es scheinbar keine Möglichkeit für sie, sich aus der Enge und Langeweile zu befreien. Oder doch? In diesem wunderbar ausgestatteten Film ist einiges vorhersehbar und ein weniges nicht. Dafür lohnt es sich, ihn anzuschauen, auch wegen einer sehr ernsthaften, in sich gekehrten, hoch sensibel spielenden Audrey Tautou.

Katrin Warnstedt

Besonderheiten
  • letzter Film von Regie-Legende Claude Miller
  • Adaption des gleichnamigen Bestsellers von François Mauriac
  • bei den Filmfestspielen in Cannes 2012
Trailer

Thérèse (Thérèse Desqueyroux)geschrieben von hk average rating 2.6/5 - 7 Besucherbewertungen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *