Maman und ich (Les garçons et Guillaume, à table !)

© Concorde Filmverleih

© Concorde Filmverleih

Inhalt

„Die Jungs und Guillaume, zu Tisch!“ – seit Guillaume
zurückdenken kann, werden er und seine Brüder mit diesen Worten von der Mutter zum Essen gerufen. Guillaume ist anders als die beiden älteren Söhne der Familie. Sehr zum Missfallen des Vaters interessiert er sich nicht für Sport und andere Jungsdinge.
Guillaume ist auf Maman fixiert, die er über alles verehrt und der er jeden Wunsch erfüllen möchte. Und nach zwei Söhnen hätte sie doch so gern ein Mädchen gehabt! Also passt Guillaume die Realität immer mehr ihren Wunschvorstellungen an und schlüpft in die Rolle der Tochter, die Maman nie hatte … Doch nach einigen Umwegen kommt auch für den heranwachsenden Guillaume die Frage: Wer oder was bin ich eigentlich? Wen darf, wen kann ich lieben? Bin ich schwul, wie Maman glaubt, oder was? Bis nach einigen
komischen Probeläufen auf dem Parcours der sexuellen Möglichkeiten ein himmlisches Zusammentreffen den jungen Mann endlich von allen seinen Zweifeln erlöst. Ihn – aber nicht Maman …

Trailer

Deutsch:

Französisch:

3.630 Aufrufe
Werbung:

Kommentar verfassen