Kino-Charts Frankreich (02.04.08 – 08.04.08)

Geschafft! Bienvenue chez les Ch’tis hat den Rekord für den erfolgreichsten einheimischen Film in Frankreich gebrochen. Mit mehr als 17,4 Mio. verkauften Eintrittskarten hat Dany Boons Komödie den bisherigen Rekordhalter La Grande Vadrouille von Gérard Oury aus dem Jahr 1968 (17,2 Mio. Zuschauer) überholt. In seiner bereits 6. Woche haben weitere 700.000 Menschen den Film gesehen. Allein in Frankreich hat der Film mehr als € 100 Mio in die Kassen der Produktionsfirma und des Regisseurs gespült und somit die Produktionskosten bereits nahezu 10fach wieder hereingeholt. Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, dass der absolute französische Rekord (Titanic, 1997, 20,3 Mio Zuschauer) geknackt wird.

Der Top-Neueinsteiger dieser Woche ist ebenfalls eine französische Produktion: Disco von Fabien Onteniente kann in seiner ersten Woche mehr als 1,1 Mio. Menschen in die Kinos ziehen und ist damit die Nr. 1 dieser Woche noch vor Bienvenue chez les Ch’tis.

Nicht ganz so leichte Kost ist Phillipe Claudels Il y a longtemps que je t’aime und kann sich trotzdem mit fast 137.000 Besuchern (ca. 623.000 gesamt) in seiner dritten Woche auf Platz 5 behaupten.

Die dritte französische (Co-) Produktion in den Top-Ten der Woche ist der Animationsfilm Chasseurs de dragons (Die Drachenjäger), der in seiner 2. Woche 104.000 (insgesamt fast 320.000) zumeist junge Zuschauer anlockte.

Im direkten Vergleich der Animationsfilme schneidet zwar der amerikanischen Neueinsteiger Horton mit mehr als 430.000 Zuschauern deutlich besser ab, gemessen an Produktions- und Werbekosten bleibt er aber hinter den Erwartungen des Verleihs und der Kinobetreiber zurück. Ebenfalls in der ersten Woche in den französischen Kinos und ebenfalls auf Anhieb unter den ersten 10 ist das amerikanische Historiendrama Deux soeurs pour un roi (Die Schwester der Königin) auf Platz 4 mit gut 160.000 Besuchern.

Kommentar verfassen