9. Französische Filmtage Hamburg vom 05. bis 17. Juli 2016 im Metropolis Kino

Aktuelles französisches Kino 9. Französische Filmtage HamburgDie Kinemathek Hamburg lädt jährlich zwei Wochen im Sommer ein, aktuelles französischsprachiges Kino auf der Leinwand zu entdecken. Das Metropolis Kino präsentiert neben neuen Werken bekannter Autorenfilmer, wie Quentin Dupieux und Michel Gondry, erneut Filme von Regiedebütantinnen, wie Marie Belhomme und den Schwestern Alice und Rose Philippon. Renommierte SchauspielerInnen wie Isabelle Huppert, Karin Viard, Audrey Tautou, François Damiens und Alain Chabat teilen sich den Platz auf der Leinwand mit dem französischen Filmnachwuchs Alban Lenoir, Sara Giraudeau und Jérémie Elkaïm.
In elf Filmen streifen wir u.a. das Science-Fiction-Genre, modernen Slapstick, ein Skinhead-Drama, zwei Roadmovies für Kinder und die Geschichte des satirischen Journalismus in Frankreich seit 1960. U. a. im Programm:
LES BÊTISES – Eröffnungsfilm am 5. Juli 20 Uhr – Deutschlandpremiere mit Gästen

Copyright 2015 Asa Films Rezo Productions

Copyright 2015 Asa Films Rezo Productions

21 NUITS AVEC PATTIE 21 – Karin Viard und Isabelle Carré in einer morbiden Komödie, Deutschlandpremiere, zum Französischen Nationalfeiertag am 14. Juli mit Konzert
UN FRANÇAIS – Lebensweg eines französischen Skinheads. Zu Gast ist der Regisseur Diastème.
CAVANNA – Porträt über den Gründer und Zeichner der Satirezeitschriften Hara-Kiri und Charlie Hebdo
Die Filmtage präsentieren als Vorpremieren vor dem deutschen Kinostart LES CHAISES MUSICALES (DIE FAST PERFEKTE WELT DER PAULINE) und L’AVENIR (ALLES WAS KOMMT), den Gewinner des Silbernen Bären 2016.

L'avenir Isabelle Huppert, Roman Kolinka © L. Bergery

L’avenir
Isabelle Huppert, Roman Kolinka © L. Bergery

Ihre Retrospektive widmen die Veranstalter in diesem Jahr einer Ikone des Französischen Kinos: Isabelle Adjani. Eine Auswahl von sieben preisgekrönten Filmen aus französischer Produktion zeigt die besondere Ausstrahlungskraft der Ausnahmeschauspielerin, von ihren Anfängen bis heute.
Mehr Infos hier:www.franzoesische-filmtage-hamburg.de

Kommentar verfassen